Bild des Monats

Wir gratulieren unserer Vizepräsidentin, Prof. Stella Williams, zur Verleihung der Distinguished Service Award vom Internationalen Institut für Fischereiwirtschaft und Handel (IIFET).

IIFET schreibt in der Begründung: Professor Stella Williams verkörpert die IIFET Ziele der globalen Interaktion zwischen Wissenschaft, Handel und Regierung bezüglich der Wirtschaftlichkeit der Fischereipolitik und des Fischhandels zu fördern. Sie hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, die es Individuen verschiedener Berufsorientierungen und Länder ermöglicht, Informationen, Daten und Perspektiven zu Fischereifragen auszutauschen.

Die Feiern zu Welttag der Ozeane 2016 von Mundus maris, Mundus maris Klubs und Partnern in verschiedenen Ländern starteten auf dem Umweltfest in Brüssel am Sonntag, den 5. Juni.

Attraktive Stände und Sonnenschein machten das Fest zu einem Publikumsmagnet. Den ganzen Tag standen Leute Schlange am Mundus maris Stand

Der Mundus maris Club - Senegal bereitet das Programm für die 2016 Ausgabe des Welttags der Ozeane vor

Was wird Besonderes geplant, um den nächsten Welttag der Meere, den 8. Juni 2016, ganz groß im Dorf der Fischer in Hann zu feiern? 

Das internationale Film Festival für Nachhaltigkeit Green Me in Victoria Island, Lagos, Nigeria, zog große Besucherzahlen zu seinem Programm mit rund 40 Filmen, die im Silverbird Kinokomplex präsentiert wurden. Das Motto war Ozean, Leben, Wasser. Prof. Stella Williams, stellvertrende Vorsitzende von Mundus maris, überreichte die Preise bei dem Gala-Abend, der die Krönung des Festivals am 3. April 2016 darstellte.

Die pädagogische Arbeitsmappe mit Leitfaden für Lehrer und Arbeitsheft für Kinder der FAO - Fridtjof Nansen Projekt enthält Erziehungshilfen für den Ökosystemansatz in der Fischerei und ist jetzt für die Verteilung bereit. Sie wurde als Ergebnis der Pilotaktivitäten fertiggestellt, die Mundus maris seit 2011 durchgeführt hat.

Die dritte globale Korallen- bleichwelle seit Beginn der Aufzeichnungen schlängelt sich auf ihrem Weg rund um einen sich erwärmenden Globus. Sie verheert Riffe und bedroht jetzt das als Welt-Erbe aufgeführte Great Barrier Reef. Wie lange werden wir noch gesunde Korallen mit Fischen sehen? Die Bleicheffekte können durch industrielle Entwicklungen noch verschärft werden.

Das Green Me Film Festival für Nachhaltigkeit in Berlin hatte in diesem Jahr als Thema: Ozean, Leben, Wasser. Mehr als 40 Dokumentarfilme, Spiel- und Kurzfilme wurden in 10 Kategorien gezeigt. Das Verständnis und der Schutz der Riesen der Meere war ein Schwerpunkt mit Live-Animationen in den Gängen.

Der Mundus maris Wettbewerb zum Welttag der Ozeane gab den Studenten in Lagos den Impuls, den Strand zu säubern.

Welche Freude, diese Nachricht weiterzugeben - diese drei dynamischen Studenten der Bundesakademie für Fischerei in Lagos, Nigeria, hatten nicht genug damit, beim diesjährigen Mundus maris Wettbewerb zum Welttag der Ozeane Auszeichnungen zu gewinnen. Sie wollten mehr tun, vor allem für den Teil des Meeres, der praktisch direkt an ihrer Haustür liegt.

Der HUGYCUP ist ein internationaler Unterwasserfotografie und Video-Wettbewerb. Mundus maris sponserte den Weitwinkel-Preis in diesem Jahr. Der Gewinner war Luc Eeckhaut, der auch der Gesamtsieger des HUGYCUP 2014/15 wurde. Herzlichen Glückwunsch! Die hervorragende Preisverleihung fand 26. September 2015 statt. Sie wird in guter Erinnerung bleiben.

Ein außergewöhnlich starker El-Niño-Southern Oscillation (ENSO) im Pazifik in diesem Jahr hat bereits zu massiver Korallenbleiche geführt. Der Klimawandel wird voraussichtlich die Häufigkeit solcher Ereignisse erhöhen. Schlechte Nachricht für Korallen, die bereits nahe ihrer Maximaltemperatur leben.

Wir feiern das Silberjubileum von Fishbase und 10 Jahre SeaLifeBase

Das 13. FishBase Symposium in Los Baños, Philippinen, war ein großer Erfolg. Dieses besondere Ereignis, um den 25. Jahrestag von FishBase und den 10. Jahrestag von SeaLifeBase zu feiern, zog internationale und nationale Referenten an. Es ging rund um die Herausforderung, diese Web-Ressourcen für Lehre und Forschung zu verwenden.

Earth Overshoot Day 2015 - 13. August

Globales Überschwingen tritt auf, wenn die jährliche Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen der Menschheit an die Erde und die Ozeane - Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Holz, Baumwolle zur Bekleidung und Kohlendioxid-Absorption - die Erneuerungsfähigkeit der Ökosyteme unserer Erde in einem Jahr übersteigt. Wenn wir so "über das Ziel hinausschießen bedeutet das, dass wir das Kapital des Planeten aufbrauchen, anstatt von seinen jährlichen Zinsen zu leben.

Säuberung des Baobab Beach, Kilifi, Kenya

Der Welttag der Ozeane war die perfekte Gelegenheit, um Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Notlage des Ozeans ziehen. Eco Ethics Kenia, in Zusammenarbeit mit Mundus maris und verschiedenen lokalen Partnern, hat den Worten Taten folgen lassen und Alt und Jung für die große Aufräumaktion mobilisiert.

Eine von je sechs Arten in "Findet Nemo" ist vom Aussterben bedroht, sagen Forscher.

Das Meer erlebt eine Krise der biologischen Vielfalt. Die Wissenschaftler wollten wissen, ob Bekanntheit der Charaktere in "Findet Nemo" zu einem besseren Schutz verhalf. Leider waren 16%, der vertreten und auf ihren Erhaltungszustand analysiert 1.568 Arten, vom Aussterben, zB ist die Hälfte der 8 Spezies von Hammerhaie (Anker) bedroht.